Infos aus Baluwapati

Gute Nachrichten von Suman aus Nepal.

Er war früher Lehrer an der Schule in Baluwapati und ist neben Hanna unser Ansprechpartner vor Ort für den Neubau der Schule.

Nachdem die Regierung im Dezember 2015 neue Richtlinien zum Bau von Schulgebäuden beschlossen hat, war es endlich möglich für das beauftragte Architekturbüro einen Entwurf und eine vorsichtige Kostenplanung zu erstellen. Also stehen die Chancen gut, das es in der nächsten Zeit losgeht. Das größte Problem ist zur Zeit die Benzinkrise als Folge der Blockade an der Grenze zu Indien. Alle in Nepal hoffen das sich die Lage normalisiert und damit auch die Preise, u.a. für den Transport von Baumaterial sinken.

Bei der ersten Kalkulation der Kosten sind nach dem heutigen Wechselkurs 12 000,- Euro notwendig. Wir haben bisher knapp 9000,-
Also ist weiter Geld einsammeln angesagt. In Planung ist, das wir in kleiner Gruppe April/Mai vor Ort sind und berichten wie es weitergeht.

Zum Verständnis für alle die uns Geld gespendet haben oder dies in Zukunft tun: Unsere Reisen nach Nepal, um den Bau der Schule zu ermöglichen, sind privat finanziert. Eure Spendengelder fliessen vollständig in den Bau der neuen Schule.

Zum Schluss noch ein Veranstaltungshinweis: Am 09.03.2016 sind wir 19.30 Uhr zu Gast im JAZ in Rostock und werden mit einem Foto-Reisebericht über unsere Tour im Dezember 2015 und über den aktuellen Stand berichten.


0 Antworten auf „Infos aus Baluwapati“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − = fünf