Unsere Reise Dezember 2015 nach Baluwapati

Am 20.12.2015 sind wir zur Schule nach Baluwapati gefahren. Am Morgen haben wir uns mit Hanna Geschewski getroffen und sind mit John, unserem besten Taxifahrer weiter nach Bakthapur gefahren. Dort haben wir Suman Kathri, einen ehemaligen Lehrer der Schule und den Schulleiter von Baluwapati eingesammelt. Noch schnell einen Schreibwarenladen geplündert und weiter nach Nagarkot. Von dort ging es mit einem Jeep nach Baluwapati. In Baluwapati erwarteten uns 100 Schüler, die nach dem Wegräumen der Trümmer der alten Schule in zwei Wellblechhäusern unterrichtet werden. Nach dem Empfang und dem Verteilen von Schulmaterialien, haben wir uns mit dem Schulleiter und Vertretern des Dorfes zusammen gesetzt, um zu besprechen wie wir einen Neubau der Schule umsetzen können. Aufgrund der politischen Situation geht hier alles sehr langsam voran. Die nepalesische Regierung hat neue Richtlinien für den Neubau von Schulen beschlossen, um sicherer zu bauen. Es ist nicht einfach diese umzusetzen, weil der Transport von Baumaterial in diese Gegend sehr schwierig ist. Der aktuelle Stand ist, dass die Planung des Neubaus der Schule erst von einem Architekten geplant wird und vom Amt abgesegnet werden muss. Erst dann haben wir Zahlen was es kostet und es kann endlich mit dem Neubau losgehen. Die Chancen, das die nepalesische Regierung dafür Geld gibt, sehen nicht gut aus. Das Geld, was wir bisher mit eurer Hilfe gesammelt haben, ist aber eine gute Basis für unser Vorhaben. Geplant ist ein einstöckiger Neubau neben den beiden Wellblechhäusern. Das kleine Wellblechhaus wird zurückgebaut und das grössere wird vom Wellblech befreit und stabil gebaut. Somit entstehen 8 Klassenzimmer. Das Betonhaus auf den Fotos hat aufgrund von Schäden durch das Erdbeben nur die Zulassung für ein Klassenzimmer bekommen. Das Haus ist zu retten, aber um uns nicht zu verzetteln konzentrieren wir uns erst mal auf den Bau des neuen Gebäudes. Wir haben mit Suman beschlossen, dass es ein regelmässiges Update geben wird, um Schritt für Schritt voran zu kommen. Eine weitere Schwierigkeit, die wir lösen konnten, ist das wir keine Spendengelder an Privatpersonen überweisen können. Dafür hat Suman ein kleine NGO gegründet. Wir kommen also mit kleinen Schritten voran.

Eure Rostklopper


0 Antworten auf „Unsere Reise Dezember 2015 nach Baluwapati“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun + neun =